Zitate

Skandinavien?

»Skandinavien? Das ist doch unten in Italien.«

Eine Praktikantin (13), vor dem Regal mit den skandinavischen Krimis. Mit einem Buch in der Hand, das sie aus dem Regal genommen hat. „Der Bestseller aus Schweden“, stand groß darauf.

Vielschichtiges Zitat

»Haben Sie das Buch von der blauen Farbe weil mich gibt es nur in Schichten und Sie sollten nicht zuviel analysieren, wollte ich noch sagen.«

Ein Kunde, kurz nachdem er mir seine Vorliebe für esoterische Bücher eröffnete. In seinem ersten Satz. Ich kenne den Mann jedenfalls nicht – aber ich hatte Angst.

Mein lyrischer Durchbruch?

Wo Pessimismus rechtens ist,
den Optimist das Schicksal frisst.

Die alternative Variante nimmt ein Kroko statt dem Schicksal, aber ich spitze auf den Nobelpreis.

Die Ausrottung der Wiener Igel-Population

»Als Argument gegen das Aufbauen weiterer Fahrradständer vor diversen Einrichtungen führt Herr F. die Ausrottung der Wiener Igel-Population durch querfeldein fahrende und plötzlich aus dem Gebüsch brechende Fahrradfahrer ins Feld. Spannend.«

Hier möchte ich mich, ausnahmsweise, selbst zitieren. Ich versuchte Herrn F.s (Namen wegen der Reaktion geändert) Standpunkt zusammen zu fassen, der sich sicher war, dass besonders rücksichtslose Drahteseltreter der Natur schaden.

Vor Allem, weil er in regelmäßigen Abständen überfahrene Igel findet. Neben dem Fahrradweg.

Wer jetzt ‚Hä?‘ (oder ähnlich eloquentes) denkt, der fasst seinen Standpunkt aber auch ganz gut zusammen. Und verbraucht weniger Platz, was auch umweltschonend ist. :mrgreen:

Fernsehen ist fabelhaft.

»Fernsehen ist fabelhaft. Man bekommt nicht nur Kopfschmerzen davon, sondern erfährt auch gleich in der Werbung, welche Tabletten dagegen helfen.«

Bette Davis (1908-1989)

Der Sinn des Lebens

„Wie alt, glauben Sie, Herr Doktor, kann ich werden?“ – „Rauchen Sie?“ – „Nein.“ – „Trinken Sie?“ – „Nein.“ – „Frauen?“ – „Niemals.“ – „Warum wollen Sie alt werden?“

(Quelle: Unbekannt)