Schlagwort-Archive: Wald

Alter Falter…

Ich wollte mich gerade auf eine Bank setzen, als ich feststellen musste, dass sie schon besetzt war. 🙂

Halb Eis

LobauSpaziergang

Ein Schnappschuss während meines heutigen Spaziergangs in der Gegend. Gut … ein bisschen gepimpt – aber nur, weil die Kamera die Stimmung nicht 100%ig einfangen konnte. So oder so ähnlich könnte es also wirklich ausgesehen haben. 😉

Praktische Hinweise!

EinhoernerNichtFuettern

Es geht doch nichts über praxisorientierte Tipps. 🙂

Ich bin ja normalerweise nicht gerade ein großer Bewunderer von Kunst auf öffentlichen Gebrauchsgegenständen. In diesem Fall mache ich allerdings eine Ausnahme. :mrgreen:

Der Weg

image

Manchmal nehmen uns, so abgebrüht wir sonst auch sein mögen, Bücher sich ganz schön mit. Mir ging es vor kurzem mit McCarthys „Die Straße“ so.

Kennt jemand das Buch oder den Film zufällig?

Die Geschichte ist schnell erzählt, weil es im Grunde gar keinen großartigen Plot gibt. Alles dreht sich um einen Mann und seinen Sohn. Die beiden stapfen, durch die Asche der Apokalypse, stets nach Süden. Die wenigen Menschen, die noch leben, sind kaum noch mit dem vergleichbar,  was unsere Spezies in sich selbst sieht; jagen sich gegenseitig ihres Nährwertes wegen.

Und mittendrin die beiden. Vater und Sohn,  jeder „der ganze Kosmos des Anderen“, wie McCarthy das ausdrückt.

Viele halten das Buch für schlecht. Mich hat es ganz schön getroffen. Und als ich letzthin mit einem meiner Söhne gemeinsam das Stück weg entlang ging, das auf dem Foto zu sehen ist, musste ich an die kurze, trostlose, furchtbare, sensationelle Geschichte denken.

Geht es euch auch manchmal so? Oder seid ihr schon zu abgekocht? 😉