Schlagwort-Archive: Photo

Outet Euch!

Ich bin ja ein großer Minecraft-Fan. Und als ich vor einigen Tagen mit meinem Sohn im LEGO-Shop war, konnte ich nicht widerstehen. 🙂

Wie sieht’s bei Euch aus? Was ist das „nerdigste“ an Euch? 😀

Schlangen-Caching

Schlangen-Caching

Kennt jemand „Geo-Caching“? Es ist – im Grunde – eine Schatzsuche. Ohne Schatz. So wie Pokern ohne Kohle. Aber ich denke, dass es Spaß machen könnte.

Jedenfalls war ich mit meinem älteren Sohn auf der Suche nach einer kleinen Dose, in der nichts weiter als eine Liste mit Namen liegen sollte. Und alles was wir wollten war, unsere hinzuzufügen. Naja. Das ist uns nicht gelungen. Wir waren zwar am richtigen Ort, haben aber das kleine Ding selbst nicht gefunden. Morgen werden wir es wieder versuchen.

Und jetzt zum coolen Teil des Abends: Wir haben eine kleine Schlange gefunden. In freier Wildbahn. Live und in Farbe. 🙂

Sohnemann kocht Piratenfischstäbchen

Sohnemann kocht Piratenfischstäbchen

Zum ersten Mal hat meine Nummer 1 in der Thronfolge gekocht. Fischstäbchen, Brokkoli und Kartoffelpüree. Aber das wichtigste – für ihn – war, dass er eine Piratenflagge reinstecken durfte. *Harr*

Gemütlich ist anders…

Gemütlich ist anders...

Mein Sohn hat eigene Vorstellungen. Davon, was er zum Frühstück ist. Davon, was er tagsüber machen wird. Davon, wie er schläft. Letzteres halte ich für die Nachwelt fest. 😀

Wo verbringt der Buchhändler seine Freizeit?

Wo verbringt der Buchhändler seine Freizeit?

Das Foto spricht ja wohl Bände, ne? Und dieses Sprichwort ebenfalls. 😉

Und was macht Ihr so, in Eurer Freizeit?

Museum heute

Museum heute

Wenn man über die neuen (oder „sanierten“) Museen eines sagen kann, dann das: Die meisten davon sind wirklich nett gestalten. Modern.

Heute waren wir im Römer-Museum Carnuntum, wo nicht nur wiederauf- und nachgebaute Gebäude der ehemaligen Kaiserstadt (zB. Marcus Aurelius residierte hier mehrere Jahre lang) zu bewundern waren, sondern jede Menge Multimedia-Klimbim.

Den Kids hat’s gefallen. Der Ältere (Bild) interessierte sich von sich aus für die Römer, der Jünger fand zumindest die Kopfhörer und die aus Dutzenden einzelnen Monitoren zusammengeschraubte Bildfläche cool. 🙂