Schlagwort-Archive: Literatur

Der innere Monk – Buchrücken, die nicht entzücken

Man hat’s nicht leicht…

Einige von Georges Charakteren hätten dafür Blut sehen wollen, sag ich nur... ;)
Hier ist noch alles in Ordnung. Aber später…

Sammelt Ihr etwas? Nein? Glaube ich nicht. Die meisten von uns sammeln irgendwas. Manche Bierdeckel, andere kleine Einhörner™ – und viele eben Bücher. Ja. Die stehen dann im Regal und kehren uns den Rücken zu. Um so schlimmer, wenn dieser Rücken dann … ja was? Seht selbst. Es ist schrecklich.

Ich weiß ja nicht, welche Spleens Euch so plagen. Zwar bin ich noch kein Sheldon Cooper (und meine Kinder dürfen gelegentlich auf meinem Platz sitzen), doch ein paar Dinge gehen gar nicht. Zu denen gehört, wenn etwas ‚aus der Reihe tanzt‘.

Doch besonders bei Büchern scheint es so zu sein, dass es kaum je eine perfekte Reihe gibt. Klar, jetzt werden alle Harry-Potter-Fans schreien, dass das nicht stimmt – beruhigt Euch! Ich spreche von der Aufmachung der Bücher. Denn wer behauptet, dass er Bücher noch nie nach ihren Covern gekauft hat – der nimmt es mit der Wahrheit vermutlich nicht so ganz genau… 😉

Der innere Monk – Buchrücken, die nicht entzücken weiterlesen

Die Brandungswelle

Die Brandungswelle

Eigentlich ist das Buch gar nicht mein Geschmack.

Die Story schleppt sich stellenweise dahin, die Charaktere handeln unlogisch und scheinen von ihren (unergründlichen) Gefühlen geleitet zu werden und insgesamt liest es sich wie ein typisch französischer „Kunstfilm“.

Ein Kunstfilm von der Sorte ‚Arthaus‘, wie ihn Spartensender zeigen, die man nie wirklich ganz versteht – aber sich doch unheimlich gut vorkommt, wenn man bei einer Diskussion über sie zumindest mitsprechen kann. Nein, ich bin kein Feind solcher Filme – ich mag sie auch. Sie verbreiten Flair, sind charmant und zwingen einen zumindest dazu sich zu überlegen was einem an der Inszenierung nicht gefallen hat.

Kurz: Sie haben ihren Reiz.

Die Brandungswelle weiterlesen