Neujahrsansprache 2016

Ich fasse mir schon lange keine Vorsätze mehr. Nicht, weil ich sie nicht erreichen würde – nein, das nicht. Oder doch. Doch, weil ich sie nie erreiche. Das ist deprimierend…

Jedenfalls habe ich beschlossen, die Richtung, in die ich 2016 mit meinem Blog gehen möchte, trotzdem festzulegen. Und auch, wenn ich am Liebsten ein Magazin führen würde, versuche ich mich mit meinen Träumereien nicht allzuweit von der Realität zu entfernen.

Also … was erwartet uns hier? (Ja – IHR STECKT DA MIT DRINNEN!) Sehen wir’s uns an. 🙂

Bücher

Ich habe mir einen Schwerpunkt für 2016 gesetzt, der aus der Lektüre des heurigen Jahres erwachsen ist. Für diejenigen, die kein bairisch sprechen: ‚HEUER‘ bedeutet ‚dieses Jahr‘. Und damit hab‘ ich meinen Bildungsauftrag auch erledigt. 😀

Ihr seid noch da? Ausgezeichnet. hatte schon befürchtet, der letzte Satz wäre zu überheblich. 🙂

In diesem Jahr also möchte ich in Sachen Büchern meinen Schwerpunkt auf Dystopien und Zombie-Romane legen. Diese beiden Genres sind nicht die beliebtesten; aber ich will ja auch ein wenig die Nische bedienen. Und damit ihr mir nicht alle davonlauft, werde ich zwischendurch auch gerne mal etwas ‚vernünftiges‘ reinstreuen.

Comics

Ich werde mich Comic-mäßig ein wenig zurückhalten. Nicht, weil ich die Comics nichts mehr mag oder so. Es ist nur so, dass ich in diesem Jahr weniger Zeit haben werde um zu lesen – und Comics sind zwar eine tolle Sache, aber kosten- und zeitintensiv. Wer das nicht glaubt, der möge versuchen im Marvel-Universum up-to-date zu bleiben! 😉

Nerdstuff

Etwas mehr als im letzten Jahr möchte ich alles, was sonst noch so zu meinen Hobbies zählt, miteinbinden. Kino. Filme. Serien. All das – und vielleicht die eine oder andere Sammel-Leidenschaft.

Meinen YouTube-Channel

Es macht mir durchaus Spaß wie ein Idiot alleine in meinem Wohnzimmer zu stehen und in eine Kamera zu quatschen. Vielleicht ist das ein Kanal für meinen Wahnsinn – wer weiß. Aber ich werde sicher den YT-Channel ein wenig ausbauen.

Vor Allem Buchrezensionen werde ich vermehrt auch als YT-Video posten. Vielleicht, weil ich mir EURE auch gerne anhören würde, während ich mit dem Bus abends nach Hause fahre. Und ja: Das war eine Aufforderung! 😀

Challenges

Ich werde in diesem Jahr an zwei oder drei Challenges teilnehmen. Es gibt da eine Menge witziger Ideen, die ich gerne unterstützen möchte. Mehr dazu in einem Sonderbeitrag in Kürze.

Also dann…

So … bleibt mir nur noch, Euch ein frohes neues Jahr zu wünschen! Ich freue mich jedenfalls auch viele neue Bücher, Kontakte (meldet Euch doch!) und sonstige passende Begegnungen. 🙂

Advertisements

10 Kommentare zu “Neujahrsansprache 2016”

  1. Na dann, du wolltest es…!

    Mein Senf zum ganzen beitrag, ich bin gespannt. Zombis und Dystopien sind ja nicht grade mein Genre, aber ich versteh dich schon, also was das Nieschen bedienen angeht, ich versuch lese ja auch oft nicht grade das Mainstreamzeugs. Oder auch eben einige Romane die schon ein paar jahre auf dem Buckel haben. Nur damit sie nicht vergessen gehen *g*

    Und ne es war nicht zu überheblich, nur klugscheisserisch *fg* Habs aber verstanden, kann bayrisch, hach, ich hörs einfach so gerne aber keiner redet das in meiner Umgebung, logo, leb auch in Zürich, wär komisch wenn die hier nur bayrisch quatschen würden haha…

    Egal, ich bin auf alle Fälle sehr gespannt wie es hier weiter geht. Ich versuch ja auch immer mal was neues, grade quäl ich mich mit nem Dropdown-Menü rum und ich kriegs einfach nicht hin *heul*. Na ja, vielleicht krig ich es ja irgenwann mal gebacken, schön wärs auf alle Fälle.

    So, dann wart ich mal auf deinen nächsten Beitrag den du angedroht hast.

    Liebe Grüsse und auf diesem Weg noch alles Gute fürs 2016
    Alexandra

    Gefällt 1 Person

    1. Dropdown-Menüs sind ja auch wirklich gefinkelt. Ich hab‘ insofern Glück, als WordPress schon ziemlich gut ausgebaut ist. Da klappt das so gut wie von alleine. 🙂

      Blogspot habe ich nur am Anfang ein paar Wochen lang benutzt. Da kann ich also leider nicht wirklich helfen. :/

      In Wien spricht man ja auch kein Bayerisch – aber wir gehören zur bairischen Sprachgruppe, weshalb wir uns mit den Damen und Herren in Blau-Weiß wundervoll verstehen. Dass sich das noch nicht bis Zürich ausgedehnt hat schätze ich als mangelnden Kulturimperialismus ein. Aber Du kannst ja anfangen – vielleicht hörst Du’s dann öfter. (Ok, ok – ich scheiß gerne klug, wenn’s um Dialekte geht…) 😀

      Im Gegenzug bin ich gerne bereit ein typisches Zürcher / alemannisches Wort hier zu etablieren. Vorschläge? Wünsche? 😉

      Vielen Dank für Deinen Senf. Ich hab‘ mich sehr gefreut und wünsche Dir alles Gute in Sachen Drop-Down und 2016! 🙂

      Gefällt mir

      1. Na ja, in einer Ruhigen Minute versuch ich es noch mal. Mit WP komm ich gar nicht klar, ist mir viel zu umständlich. Habs 2 mal ausprobiert aber ist gar nicht meins. Musst dich sicher nicht entschuldigen wegen dem nicht hlefen können.

        Ah, du bist aus Wien, ist an mir irgendwie vorbei gegangen, komisch. Aber ja, die reden fast gleich.

        Ein typisches Zürcher Wort? Oh man! Da gibts einige süsse Wörter wie..
        Chlüppli, Bettmümpfeli, Säich, nöime(t)…

        Immer gerne doch, hab mir ja vorgenommen nicht mehr so still zu sein sondern öfters mal rum zu senfen *gg* Vorausgesetzt ich hab wirklich was zu senfen 😉

        Ich wünsch dir noch einen schönen Abend und danke dir für die Sache mit dem Drop-Down, ich hoff ich bekomm das gebacken,

        Alex

        Gefällt 1 Person

  2. Zombies! Das trifft sich gut. Ich mache immer mal wieder Phasen durch, in denen ich Untoten-Lektüre sehr erbaulich finde (ja, ich bin so seltsam, das wäre jetzt also geklärt). Gerade zur Zeit suche ich mal wieder ein paar gute Empfehlungen. Vielleicht kannst du ja schon ein paar gute Vorab-Tipps geben? The Walking Dead, World War Z und die Newsflesh-Trilogie sind schon bekannt – gibt’s da noch mehr in der Art? *hungriges Stöhnen*

    LG,
    Ute aka papercuts1

    Gefällt mir

    1. Tatsächlich kann ich die Comics von O. Peru empfehlen. Sie haben einen weniger pathetischen Zugang als die Amerikaner, spielen außerdem zum größten Teil in Europa (wenn man die Fortsetzungen mitzählt). 😀

      Kennst Du die ‚Apokalypse Z‘ – Bücher? Zumindest die ersten beiden Teile sind recht spannend ohne dabei ein gewisses Augenzwinkern missen zu lassen. Außerdem spielen sie größtenteils in Europa (Spanien).

      „World War Z“ hat mir nicht besonders gefallen. Das Buch Der Zombie Survival Guide ist dagegen insofern eine spannende Lektüre, als dass Max Brooks dort all seine Überlegungen offenlegt – und die erstaunlich detailreich sind. Ist mehr was für die Praxis. 😉

      Da ich allerdings selber gerade Fieber habe (meine Frau schläft nur mit einem Messer unter dem Kissen, für den Fall, dass ich mich wider erwarten doch verwandle), komm ich nicht so recht dazu das Thema weiter auszubauen. Ich werd’s nachholen. Versprochen*. 😀


      *) Außer, das Messer kommt doch zum Einsatz. 😉

      Gefällt mir

  3. Danke erstmal für die Tipps! An Comics arbeite ich mich mit ‚The Sandman‘ ja gerade erst ran. Deshalb vorerst nur Zombie-Bücher. Bei ‚Apocalypse Z‘ schrecken mich die Kritiken nach Band 2 etwas ab. Reihen, die dann bergab gehen, beginne ich nicht gerne. Der ‚Zombie Survival Guide‘ ist glaub‘ ich nicht meins. Zu viel Humor. Ich mag meine Zombies schön gruselig.

    Bin aber gerne offen für weitere Vorschläge, falls… äh… wenn’s dir wieder besser geht. (Gruß an deine Frau: Immer auf den Kopf zielen…)

    LG,
    Ute

    Gefällt 1 Person

Dein Senf:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s