Der innere Monk – Buchrücken, die nicht entzücken

Man hat’s nicht leicht…

Einige von Georges Charakteren hätten dafür Blut sehen wollen, sag ich nur... ;)
Hier ist noch alles in Ordnung. Aber später…

Sammelt Ihr etwas? Nein? Glaube ich nicht. Die meisten von uns sammeln irgendwas. Manche Bierdeckel, andere kleine Einhörner™ – und viele eben Bücher. Ja. Die stehen dann im Regal und kehren uns den Rücken zu. Um so schlimmer, wenn dieser Rücken dann … ja was? Seht selbst. Es ist schrecklich.

Ich weiß ja nicht, welche Spleens Euch so plagen. Zwar bin ich noch kein Sheldon Cooper (und meine Kinder dürfen gelegentlich auf meinem Platz sitzen), doch ein paar Dinge gehen gar nicht. Zu denen gehört, wenn etwas ‚aus der Reihe tanzt‘.

Doch besonders bei Büchern scheint es so zu sein, dass es kaum je eine perfekte Reihe gibt. Klar, jetzt werden alle Harry-Potter-Fans schreien, dass das nicht stimmt – beruhigt Euch! Ich spreche von der Aufmachung der Bücher. Denn wer behauptet, dass er Bücher noch nie nach ihren Covern gekauft hat – der nimmt es mit der Wahrheit vermutlich nicht so ganz genau… 😉

In anderer Form

Natürlich müsst Ihr nicht soooo viel Text lesen, wenn Ihr das wollt. 😉

Die Misere aus der Nähe betrachtet

Ich will Euch nicht länger auf die Folter spannen, sondern Euch ein paar Bilder zeigen, bei denen Ihr jetzt sehr stark sein müsst.

After

innerMonk_after
Ja wo isser denn? Wo is‘ denn der erste Teil?

Da hätten wir einmal die AFTER-Reihe. Abgesehen davon, dass ich den Titel absolut unmöglich finde (mal ehrlich … bei einem Buch, in dem sich alles um Sex dreht – also wirklich…) kenne ich die Bücher selbst nicht und würde deshalb nichts schlechtes über sie sagen. Anders allerdings über die Gestaltung der Buchrücken. Denn da hätte man wirklich vorausdenken können.

Sieht jemand nicht, was ich meine? 🙂

Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones

Verlagswechsel sind in Ordnung. Aber Imprint-Wechsel? In einer SOLCHEN Reihe?
Verlagswechsel sind in Ordnung. Aber Imprint-Wechsel? In einer SOLCHEN Reihe?

George R. R. Martins Fantasy-Reihe ist ja inzwischen hinlänglich bekannt. Außerdem bekannt ist, dass Random House ein ziemlich großer Verlag ist, dessen verschiedene ‚Inprints‘ und Marken teilweise große Tradition haben. ‚Heyne‘ und ‚Penhaligon‘ sind also aus dem gleichen (Random-) Hause.

Warum aber musste das hier unbedingt sein?

DTV und der kleine Großdruck

Wenn 'Großdruck' klein geschrieben wird und dann auch noch auf Wanderschaft geht: DTV.
Wenn ‚Großdruck‘ klein geschrieben wird und dann auch noch auf Wanderschaft geht: DTV.

Klar … ist nicht unbedingt notwendig. Trotzdem kann ich nicht darüber hinweg sehen: Das Wort ‚Großdruck‘ wird auf den Buchrücken der DTV-Reihe klein geschrieben. Als wäre das nicht furchtbar genug, gibt es darüber hinaus noch ein Exemplar, bei dem das Wort eingerückt ist.

Eingerückt um mich verrückt zu machen, nehme ich an.

Kinderbücher – Rundumschlag

Kinder sind große Kritiker. Jeder, der schon einmal ein Buch vorgelesen und sich dabei versprochen hat, kann das bestätigen. Sie lernen den Text schnell auswendig – besonders dann, scheint mir, wenn sie selbst noch nicht lesen können – und weise auf Unterschiede dezent hin. ‚NEEEEEEEEEEEEEEEEIN! Das steht da gar nicht.‘, hört man dann – gefolgt von entrüstetem Zitieren des Originaltextes.

Mein (älterer) Sohn gehört in die selbe Schublade wie ich. Er Sammelt jede Menge – Comics, Bücher … jajaja – er ist ein Abziehbild seines Vaters. Wie auch immer. Er hat mich jedenfalls schon auf so manchen Fehler in Kinderbuch-Reihen hingewiesen; und ich will sie Euch nicht vorenthalten. 😀

Am Besten Ihr klickt auf das erste Foto und geht dann mit dem Pfeil am rechten Rand weiter.

Was meint Ihr?

Übertreibe ich, oder geht es Euch auch so? Ich wette ja darauf, dass ich nicht der Einzige bin, der sich dann heimlich ärgert. Oder öffentlich – in meinem Fall. 😉

Schreibt mir doch, wie’s Euch damit geht! Es müssen ja nicht unbedingt Bücher sein – auch bei Comics, DVDs & Co gibt’s grausame Attentate auf die Kontinuität. Ich freue mich jedenfalls schon darauf. :mrgreen:

(Übrigens brandneu: gerne auch via Facebook oder Twitter!)


Weitere lesenswerte Artikel zum Thema

  • Bücherwahnsinn
    Alex von Bücherwahnsinn und ich haben die Idee zu einem solchen Artikel mehr oder weniger gleichzeitig entwickelt. Hier geht’s zu ihrem Artikel! :)Besonders freut mich dabei übrigens, dass sie auch ein paar positive Beispiele aufzeigt. Vor Allem, weil ich vor hatte, das auch irgendwann zu tun. 😀

(UPDATE 30/10/15)


Bildinformation: Sämtliche Fotos in diesem Beitrag habe ich selbst geschossen. Die Cover-Designs bleiben selbstverständlich Eigentum des jeweiligen Verlags.

Auch für den Fall, dass ein Verlag das auf Grund der Natur dieses Artikels abstreiten sollte. 😉

Advertisements

11 Kommentare zu “Der innere Monk – Buchrücken, die nicht entzücken”

  1. Haha – nein, damit bist du nicht alleine. Ich kaufe neue Bücher nach Cover und ja, es macht mich wahnsinnig, wenn die Buchrücken nicht zusammenpassen. Ähnlich schlimm finde ich Filmbilder als Cover (nach Erscheinen des Films zum Buch) oder wenn diese blöden Sticker (Jetzt im Kino! Aus der Reihe XY!) nicht runtergehen, weil man sie im Cover integriert hat. Raaahhhh – da könnt ich einen Anfall bekommen.

    Gefällt 1 Person

  2. Oh ja, du hast so recht! Ich ärgere mich auch über solche Abweichungen, vor allem verstehe ich nicht wieso das sein muss. Dann gibt es Reihen wo man die Bücher nicht mal in der gleichen Größe bekommt, was noch schlimmer ist, einfach unmöglich! 😡
    Ich ärgere mich manchmal wenn ich zum Regal schau und diese Kleinigkeiten seh, die mich stören, also du bist definitiv nicht allein 😄

    Liebe Grüße
    Janice

    Gefällt 1 Person

  3. Ohh… ja.
    Das „Grauen“ nenne ich es gern… und mein Mann schaut mich dann mit grooßen Augen an: „Was hast du?“ „Siehst du das denn nicht?“ „Was meinst du?“ … Wie gut haben es solche Menschen?

    Also du bist def. nicht allein mit deinem Empfinden. Und es ist zT schrecklich, wie von Seiten der Verlage mit Buchreihen umgegangen wird…

    Gefällt 1 Person

  4. Na dann mein Senf…

    Ne, du bist sichder nicht alleine. Und ehrlich, ich kaufe die Bücher nicht nach dem Cover. ABER: Wenn es um Mehrteiler geht oder eine Serie, dann bitte sollen die auch zusammenpassen!! Mich nerft es dann nicht nur wenn der Rücken abweicht sondern auch das Format plötzlich ein ganz anderes ist.

    Da reden die Verlage und die Marketingheinis vom Wiedererkennungswert, bei manchan Bücher ist das leider nicht mehr der Fall.

    Gut, geht es um eine neuauflage, ok, oder ein anderer Verlag hat die Lizenz neu erworben, dann ist klar das die Bücher dann ein neues Cover und meist auch gleich ein neues Format aufgedrückt bekommen, aber das hat ja nichts damit zutun dass es innerhalb einer Erstauflage bei ein und dem selben verlag plötzlich eine Abänderung gibt.

    In meinen Augen ein NoGo!

    Liebe senfige Grüsse
    Alex 😉

    Gefällt 1 Person

  5. Boh, dazu wollte ich auch schon so lange mal was schreiben… Ich hab nämlich auch einige Reihen im Regal stehen, die nicht wirklich zusammen passen, weil einfach kleine Dinge verändert wurden. Da werd ich aggressiv! 😀

    Gefällt 1 Person

  6. Oh, wie ich es hasse. Ich habe hier ein paar Reihen, da möchte man weinen. Die neuen Cover von „Game of Thrones“ sind zwar schön, aber wer die Reihe schon seit 15 Jahren liest, müsste jetzt eigentlich neu kaufen. Lohnt aber nicht, dank der schlechteren neuen Übersetzung. 😉 Es ist ein Graus!

    Gefällt 1 Person

Dein Senf:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s