Unterwegs in anderen Gefilden

Mein Spiderman-Comic
Mein Spiderman-Comic

Als ich noch ein Kind war (Achtung: Bitte mein Alter nicht mit meinem kindlichen Gemüt verwechseln!), war er mein großer Held. Spiderman. Für mich gab es* nichts größeres, als „Spiderman and his amazing friends“ zu sehen. In dieser Sendung, die im Rahmen des „Marvel Universums“ auf irgendeinem privaten Sender am Wochenende gezeigt wurde, kämpft Spidey gemeinsam mit Firestar und Iceman gegen das Böse in der Welt. Heute wird soetwas nicht mehr gezeigt.

Jedenfalls hat mich, vor einigen Wochen, ein Kunde wieder auf das Thema gebracht. Sein Sohn interessiere sich so sehr für Comics – aber er kenne sich nicht aus. Also habe ich all mein Wissen reaktiviert und Hrn. Spiderman (respektive seine Marvel-Kollegen) empfohlen.

Und dann habe ich „The Avengers“ gesehen. Zwar ging mir Cpt. America unheimlich auf die Nerven (diesen Propaganda-Mist habe ich schon als kleines Kind nicht leiden können), der Rest der Truppe hat in mir aber wieder den Wunsch geweckt mir ein Comic-Heftchen zu kaufen. *tada*

Nachdem ich geschätzte 251 Runden im Comic-Laden gedreht hatte, habe ich mich dafür entschieden dort anzuschließen, wo ich aufgehört habe. Ich habe mir einen Spiderman-Comic gekauft. Allerdings hat sich der Inhalt sehr verändert, seit ich die letzten Comics gelesen habe. Doch dazu mehr ein anderes Mal…

Und welche Experimente habt Ihr so am Laufen? :mrgreen:


*) Natürlich nur außerhalb des Star-Trek-Universums. 😉

Advertisements

5 Kommentare zu “Unterwegs in anderen Gefilden”

  1. Spiderman. Oh ein wirklich schönes Thema. Den ersten Teil habe ich geschaut und war früher total begeistert davon bis ich einen gewissen Traum hatte, der mein Bild zu Spiderman umgehend zerstört hatte. Ich träumte, dass Spiderman von außen an meinem Haus ist und mich verfolgt und versucht mich zu greifen durch die Öffnung des angeklappten Fensters. Ja.. seitdem hatte ich Schiss irgendwie noch irgendwas mit Spiderman tun zu haben.
    Richtig schade.. xD
    Experimente gibts bei mir zur Zeit eigentlich gar nicht, außer eventuell, dass ich mir andauernd was bestelle und meine Mutter damit auf die Nerven gehe 😀

    Gefällt mir

    1. *smile* – Jaja, so kann’s gehen. Ich persönlich bin noch immer nicht gerne im Dunkeln unterwegs, weil ich als Kind einmal eine Fernseh-Fassung von „The time machine“ gesehen hab‘. 🙂

      Das mit dem Bestellen ist ja momentan so eine Sache. Seit ich außerdem einen guten Händler für US-Softdrinks gefunden habe (bin ja alles andere als ein Ami-Fan, aber bei Fast-Food, Sportarten und offenbar Comics sind sie halt weit voraus…) kommen auch keine überschweren Lieferungen mehr bei mir an. :mrgreen:

      Manchmal ist Stabilität außerdem wichtiger als Experimentierfreude…

      Gefällt mir

      1. Kann ich gut verstehen, auch wenn ich das nicht kenne.. glaube ich D:
        Na sei froh! 😀 Meine Mutter kriegt bald den dicksten Hals der Menschheit, fürchte ich.
        Die Stabilität, dass meine Katze andauernd mit meinem Laptop spielt und sie immer dem Mauszeiger hinterherschaut wie eine Irre.

        Gefällt mir

  2. Ich muss zugeben, ich war nie ein Fan von Spiderman, es waren eher die Teenage mutant ninja turtles (rate mal, was ich nun summe… Gott, wo war der Brian und „Always look on the bright side of life“). Wie (vielleicht) jedes Mädchen, hab ich sie doch auf eine eigenartige Weise gemocht: ich konnte mich nämlich nicht entscheiden, wenn ich „am meisten liebe“: den Donatello, der etwas kluger war, als die Anderen, den Michelangelo, der (wenn ich mich nicht irre) ein süßer Fan von Pizza war oder den Leonardo weil… hmm, ich glaube, ich hab bloß den Namen schön gefunden 🙂 Also es war eine Qual der Wahl, was für welchen Burschen ich vorziehe 🙂 Wie blöd es jetzt klingt. Naja, und dann bin ich größer geworden und habe dann meine Liebe zum Namen Leonardo auf den Künstler/Erfinder/usw.usw.usw verbreitet.

    Achja, gilt es nun als Experiment? In meinem Playlist stehen ganz oben „God Save the Queen“ – „Heil dir im Siegerkranz“ und „Gott erhalte, Gott beschütze“? 🙂 Ewige und wahnsinnig gute Lieder zum Summen, auch wenn meine beste Hälfte zunächst Angst gehabt hat, die Nachbarn werden uns bei der Polizei wegen Wiederbetätigung (v.A. wegen der Melodie der österreichischen Kaiserhymne) melden 😀

    Gefällt mir

    1. Kennst Du zufällig die Dokumentation „Swastika“? Da werden Original-Filmaufnahmen aus Hitlers Privatarchiv (synchronisiert) gezeigt. Da ging’s mir ganz ähnlich.

      Zum Glück wissen hier alle, dass ich als Ultra-Linker gelten darf. Das Erspart einiges, in dieser Hinsicht. Und doch ist man sich nie ganz sicher… 😉

      Gefällt mir

Dein Senf:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s