Keine Macht den Doofen

Keine Macht den Doofen

Ja, das kleine Büchlein hat’s in sich. Anders als ‚Empört Euch‘ von Stephan Hessel konkretisiert Schmidt-Salomon, in gewohnter Manier, seine Vorstellungen davon, wie die Welt zu verändern sei.

Wo man andernorts nur liest, dass man sich mehr engagieren soll (aber die Richtung dabei nicht nur nicht vorGIBT sondern auch nicht vorSCHLÄGT) lässt der gewohnt herausfordernde Ton des Autoren keinen Zweifel daran, was er von zuviel Schaumschlägerei hält. Es geht ihm nicht nur darum dem Menschen zu erklären, warum Dummheit je salonfähig werden konnte, wie das dzt. an allen Ecken und Enden unserer Gesellschaft spürbar geworden ist. Es geht ihm um mehr.

In dieser Kürze liegt tatsächlich würze

Auf diesen 120 Seiten bringt er es zustande einen kurzen Querschnitt durch die Geschichte der Blödheit zu geben, aufzuzeigen wie es dazu kommen konnte, dass heutige Politiker nicht mehr in der Lage dazu sind ideologisch zu denken – und warum es sich lohnen würde ihnen endlich das Wasser abzugraben.

Er beginnt, wie könnte es in seinem Fall anders sein, mit der Theologie und ihren Missetaten. Gut, seine kurzen Erläuterungen können mit Karl-Heinz Deschners Werk „Die Kriminalgeschichte des Christentums“ nicht mithalten – aber das ist auch gar nicht Ziel. Er weist auf den Kern des Problems hin. Auch, wenn er eigentlich von der Religionskritik im Allgemeinen Abstand nehmen wollte. Am Rande dessen ermöglicht er durch das Einsetzen der Bezeichnung ‚Religioten‘ und ‚Religiotie‘ vielen Atheisten (endlich?) die Benutzung dieses Worts im wissenschaftlichen Kontext. 😉

Wirtschaft und Politik: Hand in Hand in den Untergang

Weiter geht’s mit einem knackigen Umriss der fatalen Idiotie unseres aktuellen Wirtschaftssystems. Ohne viele Worte macht er es möglich nachzuvollziehen, wieso es so nicht nur nicht weiter gehen kann, sondern lässt auch durchblicken warum es in einem Knall enden wird. Und: Dass dieser nicht mehr allzuweit in der Zukunft liegt.

Über die Querverbindungen von der Wirtschaft in die Politik geht’s weiter – und schon sind die 120 Seiten um und lassen den Leser mit zwei Eindrücken zurück:

  1. Wo ist denn der Rest? Hätte noch eine Weile so weiter gehen können…
  2. Ein paar Wortwiederholungen hätten wir gegen ein paar weitere Seiten eingetauscht. 😉

Empfehlung

Ich empfehle dieses Buch ausnahmslos jedem. Es kann nicht schaden es zu lesen, auch wenn einige zart besaitete und stark religiöse Menschen sich angegriffen fühlen werden. Auch, wenn ich es nicht als Offenbarung bezeichnen möchte, oder als Schmidt-Salomons bestes Buch – es ist das aufrüttelndste Buch zu diesem Thema, das man gelesen haben sollte.

Advertisements

Dein Senf:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s