Das Ende ist nah?

Es geht um ein Video! 🙂

Der Buchhandel ist ein hartes Geschäft, und da lässt sich auch kein Taschenbuch (‚Softcover‘) als billiger Wortwitz einbauen. In erster Linie kämpfen wir gegen die sich ausbreitende Melancholie unter den kleinen Läden und deren Angestellten. Man kann sie spüren, wenn man so manche kleinen Umschlagplatz für das gedruckte Wort betritt.

Geschäftsmodelle sind glitschige kleine Scheißer. Wenn man nicht aufpasst, flutschen sie einem aus der Hand und landen inmitten einer Meute hungriger Gegenangebote. So steht das (gedruckte) Buch selbst auf dem Speiseplan großer Unternehmen, die in der elektronischen Verbreitung des verschriftlichten Wortes ihre große Zeit gekommen sehen.

Die Offensive

Da muss man (natürlich!) dagegen halten. Und deshalb möchte ich das folgende Video posten und den ‚Kindles‘, eReadern und ihren Vettern auf den Tablet-PCs dieser Welt mit betont gehässigem Grinsen entgegen schmettern: Macht das mal mit einem eBook, Ihr Loser! :mrgreen:

Und: ja. Hier hatten ein paar kanadische Buchhändler ein wenig zu viel Zeit, schätze ich. Aber was will man machen. Wenn man so kurz vor dem Untergang steht… 😉


Man beachte, dass dieses Video schon auf verschiedenen Sites gezeigt wurde. Ich kann mich nicht mehr erinnern wo überall, weiß nur noch, dass es bei den (von mir sehr geschätzten!) Damen und Herren von bibliothekarisch.de und dem YouTube-Channel der Büchereien Wien aufgetaucht ist! 🙂

Advertisements

Ein Kommentar zu “Das Ende ist nah?”

Dein Senf:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s