Kochen. Vor Hunger.

Medaillons im Speckmantel

Wenn es ums Kochen geht, dann bin ich ein Anfänger. Backen – das kann ich. Aber kochen?

Meistens ist es mir zu langwierig mit Rezepte herauszusuchen, die gerade meinen Gusto treffen. Obwohl ich Unmengen an Kochbüchern zur Verfügung habe (nicht zuletzt, weil ich als Buchhändler über soetwas wie ein ‚erweitertes Bücherregal‘ verfüge, das sich ‚Laden‘ nennt) finde ich nie das Richtige.

Schlimmer Weise gibt es im Internet auch noch Communities für Menschen wie mich. Eine, in der ich regelmäßig diverse Back-Rezepte recherchiert und ausprobiert hab‘, wäre Chefkoch.

Aus Mangel an Durchblick

Ein Nachteil dieser Netzwerke ist, dass sie dermaßen viele Verschiedene Rezepte beinhalten, dass es beinahe unmöglich ist sich eine echte Übersicht zu organisieren. Klar – es gibt Einteilungen nach Herkunft des Gerichts, oder passender Jahreszeit. Wie auch immer: Ewig viele verschiedene Methoden den Weihnachtstruthan zuzubereiten täuschen nicht darüber hinweg, dass man nur schwer durch eine Auswahl an verschiedenen Saucen blättern kann.

Deshalb beginne ich jetzt mein virtuelles Kochbuch. Und heute möchte ich auf das erste Rezept hinweisen, das ich darin wohl eintragen werden: Schweinemedaillons im Speckmantel. In meinem Fall allderdings Putenmedaillons.

Das Rezept ist wirklich einfach und empfehlenswert. 🙂

Have fun!


Das Copyright für das hier gezeigte Photo (leicht modifizierter Screenshot) liegt bei http://www.chefkoch.de und / oder dem dortigen Benutzer, der es hochgeladen hat.

Advertisements

Dein Senf:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s