Schicksal oder Dr. Freud?

'The Big Book of Legs' (Taschen Verlag)

Unglaublich aber wahr – bei der Einschulung von Kollegen sollte man Acht geben, dass man die ‚Anschauungsfälle‘ nicht allzu realistisch gestaltet. Wenn man sich nämlich an genau diesen Ratschlag nicht hält – wie ein gewisser, anonymer Blogger dessen Getippsel der werte Leser soeben vergeistigt – kann es passieren, dass man seltene und skurrile Dinge bestellt. Als Buchhändler.

Vor einiger Zeit kam nämlich eine zierliche Kundin bei uns vorbei und bestellte das (sensationelle!) ‚Big Book of Breasts‘. In der 3D-Ausführung, die mit einer adäquaten Brille daherkommt, damit der Betrachter wirklich etwas davon hat. Ich tippte zunächst auf einen recht lockeren Umgang mit der Sexualität des eigenen Freundes – oder Eigeninteresse. Weit gefehlt! Die Dame hat das Buch für ihre Schwester erworben.

Sei’s drum.

Ich bin ein Mann um die 30. Das Buch blieb mir also im Gedächtnis. Die Serie über diverse sexualisierte Körperteile, aus welcher das Buch stammte, auch – denn ich wollte wissen was ich mir unter dem Buch denn so vorstellen durfte. Nur Photos von Brüsten hätten mich früher interessiert, nehm‘ ich an. Obwohl … nicht viel früher, nehme ich an. Und sieheda: Das Buch war tatsächlich interessant, enthielt es doch eine Unmenge an Informationen über die Kulturgeschichte der weiblichen Brust, vor Allem im Hinblick auf die Emanzipation der Frau vom sittenstrengen Auge der Gesellschaft im vergangenen Jahrhundert.

Jedenfalls führte ich unlängst die Benutzung des Bestell-Moduls unseres Warenwirtschaftssystems vor und wählte, als auflockerndes Anschauungsobjekt, just das ‚Big Book of Legs‚, aus selbigem Verlag. Ich erstellte eine Bestellung, auf meinen Namen, und ließ den ganzen Prozess einmal durchlaufen. Und war am nächsten Tag stolzer Besitzer des Buches.

Ein simples ‚Bestellung => Löschen‘ hätte, nach der Vorführung, ausgereicht. Jetzt aber frag‘ ich mich: War es mein Unterbewusstsein – oder doch bloßer Zufall? :mrgreen:

Übrigens: Meine weiblichen Kollegen baten mich eindringlich darum das (bis dahin eingeschweißte) Buch einsehen zu dürfen! Und fanden es toll…

Advertisements

2 Kommentare zu “Schicksal oder Dr. Freud?”

Dein Senf:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s